Autobatterie Hamburg
0178-3474404

Daran erkennen Sie eine gute Autobatterie

Sie wollen die beste Qualität zum geringsten Preis? Woran erkennt man nun aber eine gute Autobatterie? Ein Blick ins Innere zeigt sehr viele Bleiplatten - daher auch das Gewicht. Diese werden umspült von der Batteriesäure. Die chemischen Prozesse finden zwischen beiden Substanzen statt. Da Blei der wesentliche Kostenfaktor ist, wird bei schlechten Autobatterien weniger Blei verwendet. Als Kunde können Sie also sehr schnell durch einen Gewichtsvergleich Produkt A mit Produkt B vergleichen. 

In den von uns verwendeten Panther Batterien aus Niedersachsen ist sehr viel Blei verbaut: Schon die Einsteiger-Batterie von 45 Ah wiegt 12.8 kg!



Die 5 häufigsten Fehler beim Batteriewechsel

Top 1 Fehler


Das Abklemmen der Autobatterie führt sofort dazu, dass Radio und Navigationssystem ihre Einstellungen verlieren. Nun wäre das manuelle Einstellen der Lieblingssender ja keine große Sache. Jedoch verlangen die meisten Radios nach dem Einschalten einen Code. Wenn Sie diesen Code nicht mehr in den Fahrzeugunterlagen finden, dann ist die nachträgliche Suche aufwendig und mit weiteren Kosten verbunden. Insbesondere bei Opel und Ford Modellen bis 2008 ist dies ein Problem.

Wir verwenden einen Memory-Saver, mit dem wir über den OBD-Diagnoseeingang die Fahrzeugelektrik mit Stützspannung versorgen. Alle Einstellungen bleiben dabei erhalten.



Top 2 Fehler

Es wird eine kleinere Batterie eingebaut als vorher verbaut war. Vielleicht um Kosten zu sparen - oder weil keine Batterie mit entsprechender Leistung vorrätig ist - wird eine viel zu schwache Batterie in das Fahrzeug eingebaut. Diese hält dann den Anforderungen nicht stand und erreicht ihr Lebensende viel zeitiger als notwendig. Mit den neuen Start-Stop-Motoren kommt hinzu, dass diese viel höhere Anforderungen an die Batterie stellen. Daher können bei diesen Fahrzeugen keinesfalls Standard-Autobatterien eingesetzt werden. 

Wir verbauen grundsätzlich die gleiche oder eine größere Batterie.




Top 3 Fehler

Die Autobatterie muss richtig fest sitzen! TÜV relevant ! Eine nicht richtig befestigte Batterie stellt ein Sicherheitsrisiko dar, weil durch Bewegung die Anschlussklemmen gelöst werden könnten. Jetzt stellen Sie sich mal vor, dass Ihnen das während der Fahrt passiert. Daher sollten Sie darauf achten, dass die neue Batterie exakt die Abmessungen der alten Type aufweist. Manchmal sind es nur wenige Millimeter, aber die können entscheidend sein. Insbesondere bei asiatischen und amerikanischen Fahrzeugen sollten Sie dies bedenken.

Wir haben das passende Ersatzteil vorrätig, falls eine neue Justierung notwendig sein sollte.




Top 4 Fehler

Nach dem Einbau der neuen Autobatterie wird vergessen, die Lichtmaschine auf ihre Funktion zu überprüfen. Ein Generator ohne Funktion führt relativ kurzfristig zum Tod der Batterie, weil keine neue Aufladung mehr stattfindet, die Belastung durch die Fahrzeugsysteme aber konstant bleibt. Wenn Sie dieses Problem nicht an der Wurzel packen, dann wird die neue Batterie darunter zu leiden haben. Sehr selten fällt die Warnlampe im Cockpit aus - wahrscheinlicher ist eine Missachtung des Warnhinweises.

Wir prüfen nach jedem Einbau die Lichtmaschine und den Regler auf Funktion.




Top 5 Fehler

Alle Standard Blei-Säure Starterbatterien sind nicht komplett verschlossen. Daher sollen sie ja auch nicht gekippt werden, weil die Säure austreten kann. An den oberen Seitenteilen der Batterie finden sich zwei etwa 3mm große Öffnungen. Eine davon ist mit einem Stopfen verschlossen, die andere ist offen. Hier sollten Sie unbedingt den Entgasungsschlauch anschließen. Durch ihn wird Elektrolyt und das brennbare Gas Wasserstoff aus dem Auto abgeleitet. Wenn Sie den Schlauch nicht anschließen, dann kann es passieren, z.B. nach einer langen Aufladung während einer langen Fahrt, dass die Batterie aufkocht und die Batteriewanne anschließend so aussieht wie auf dem Photo. Insbesondere bei Oldtimern ist diese Korrosionsgefahr an Metallteilen ärgerlich.

Wir prüfen, ob die Entgasung korrekt angeschlossen ist.


Top 6 Fehler

Moderne Fahrzeuge mit vielen Verbrauchern und / oder Start-Stop-Motoren haben eine Batterieüberwachung. Schauen Sie sich den Minus-Pol an: Ist dort ein kleiner Sensor mit einem dicken und zwei dünnen Kabeln befestigt, dann können Sie den Batteriewechsel als Laie praktisch nicht mehr selbst durchführen, da man nach dem Wechsel die neue Batterie codieren muss. (Manche sagen auch "programmieren" oder "anlernen" dazu.)

Wir bieten diesen Service selbstverständlich auch an. Lassen Sie sich einen Kostenvoranschlag Ihres Autohauses machen oder rufen Sie uns gleich an. In der Regel sind unsere Preise über 300€ günstiger als die der Vertragswerkstätten.





Kein Motorstart möglich? Top 5 der häufigsten Ursachen

Sie wollten eben gerade Ihr Auto erfolglos starten? Gerade in der kalten Jahreszeit treten bei vielen Fahrzeugen Probleme und Fehler im elektrischen System auf, die der Laie nicht immer treffsicher finden kann. Sehen Sie hier die fünf häufigsten Ursachen für "mein Auto springt nicht an" und finden Sie die Lösung.








Top 1

Die häufigste Ursache ist eine Beleuchtung, die nicht ausgeschaltet wurde. Nach dem Drehen des Schlüssels auf Stellung 1/Zündung an gehen die Lampen im Cockpit nicht oder sie leuchten nur sehr schwach. Sollte das Licht nur eine Nacht gebrannt haben, dann ist das ein kleineres Problem. Die Autobatterie kann durch ein Ladegerät wieder aufgeladen werden. Alternativ können Sie sich Starthilfe durch ein anderes Fahrzeug geben lassen oder eine Powerbank  anschließen.  

Lesen Sie hier wie das geht: Kurzanleitung Starthilfe richtig geben









Top 2

Eigentlich relativ simpel - aber in Hamburg häufig zu beobachten: Das Fahrzeug wurde nicht gefahren. Am schnellsten erkennt der Fahrer diesen Fehler, wenn die Zentralverriegelung nicht mehr öffnet und er manuell aufschließen muss. Durch den Ruheverbrauch wurde die Autobatterie langsam entladen. Kritisch ist eine Standzeit von 2-3 Wochen. Die Autobatterien sind dann meisten tiefentladen und nicht mehr zu reparieren.










Top 3

Normalerweise wird die Autobatterie durch die Lichtmaschine aufgeladen, sobald der Motor läuft. Die mechanische Energie des Motors wird über Riemen an den Generator übertragen und in elektrische Energie gewandelt. Immer wenn bewegliche Teile dabei sind, dann ist das ein Einfallstor für technische Defekte. Eine defekte Lichtmaschine wird bei laufendem Motor durch die rote Warnleuchte mit dem Symbol Batterie angezeigt (Photo). Die Autobatterie ist nach eine Aufladung sehr wahrscheinlich weiter zu nutzen. Fahren sie sofort zur nächsten Kfz-Werkstatt, um den Fehler zu finden.








Top 4

Ein hängender Anlasser kann eine weitere Ursache für Ihr Startproblem sein: Die Cockpit-Lampen leuchten hell und der Startversuch lässt sich wiederholen, ohne dass die Autobatterie in die Knie geht. Sie hören auch ein Tak-Tak- Geräusch, aber es passiert nix. Nun können Sie entweder dem Anlasser einen Hammerschlag geben oder Sie bitten jemanden, während des Startversuches, die Motorhaube kräftig zuzuschlagen, damit der Anlasser einspurt. Die Autobatterie kann weiterhin benutzt werden.









Top 5

Weitere Ursachen könnten sein: Nicht funktionierender Anlasser durch Kabelbruch oder Verbiss durch einen Marder; eine defekte Kraftstoffpumpe, defekte Wegfahrsperren oder falsch angeschlossenes Zubehör.









 
E-Mail
Anruf